Zolpidem ohne Rezept Kaufen online

zolpidem ohne rezept kaufen online

Sehr viele Leute in Deutschland leiden unter Schlafstörungen. Diese können verschiedene Ursachen haben. Stress und Druck sind häufig genannte Ursachen für erschwertes Einschlafen. Eines dieser Medikamente gegen Schlafprobleme ist Zolpidem 10 mg.

Zolpidem rezeptfrei zur Behandlung von Schlaflosigkeit und andere Schlafstörungen hilft, schnell einzuschlafen, verbessert die Qualität und die Dauer des Schlafes.

Kann ich Zolpidem rezeptfrei auf Rechnung kaufen?

Bei AngstMedikamente.com gibt es nicht nur Zolpidem rezeptfrei, sondern auch viele andere Antidepressiva, die man nehmen kann, wenn man nicht gut schläft.  Zum Beispiel können Sie hier auch, Zopiclon, Diazepam, Prozac kaufen. Unsere Online-Apotheke bietet Ihnen sehr rasche Abwicklung, schnelle Lieferung ohne Zollprobleme, Paketverfolgung und freundlicher Kundenservice an.+ Viele praktische Zahlungsmethoden, einschließlich der gängigen Zahlungsmethoden mit PayPal.

Ambien (Zolpidem) 10 mg Filmtabletten

Zolpidem ist ein Medikament, das üblicherweise bei angstbedingter Schlaflosigkeit und anderen Schlafstörungen verschrieben wird.

Handelsname: Zolpidem, Ambien, Stilnox
Bestandteil: Zolpidem tartrate
Verwendung: Schlaftabletten
Verfügbare Dosierung: 10 mg
Grundpreis: 2.77 € / 1 Stk
Zahlungsmethoden: Visa, Mastercard, PayPal

Was ist Ambien (Zolpidem)?

Ambien (Zolpidem) ist in Deutschland zur Kurzzeitbehandlung von verschiedenen Formen der seriösen Schlafstörungen bei Erwachsenen genehmigt und wird als Zolpidemtartrat in Form von Filmtabletten zu 10 mg, 5 mg eingesetzt.

Ambien ist die Handelsbezeichnung von Zolpidem, das als Schlafmittel gebraucht wird. Der Hauptwirkstoff heißt Zolpidem.

Zolpidem zählt zur Gruppe von Benzodiazepin-ähnlichen Präparaten, die nur bei Schlafproblemen des bedeutsamen Schweregrads verwendet werden. Strukturell ist diese Substanz ein Imidazopyridin-Abkömmling mit dem den Benzodiazepinen ähnlichem Wirkungsspektrum, sie gehört zu den Z-Drugs.

Durch die Senkung der Aktivität vom Wach-System im Großhirn fördern Schlafmittel den Schlafvorgang. Ambien wirkt muskelrelaxierend, sedierend, antikonvulsiv, gehört zu den GABA-Rezeptor-Agonisten.

Anwendungsgebiete

– Schlafstörungen, zur Kurzzeitbehandlung.

Das Arzneimittel sollte nur dann eingesetzt werden, wenn die Schlafstörung schwerwiegend und durch andere Maßnahmen, wie durch Beseitigung der Ursache kurzfristig nicht zu beheben ist.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?

Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?

Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt. Das Arzneimittel sollte nur kurzzeitig (wenige Tage bis zu 2 Wochen) eingenommen werden. Maximale Behandlungsdauer: 4 Wochen.

Zolpidem Einnahme

Ausschließlich bei ausgeprägten Schlafstörungen wird Ambien eingesetzt. Bevor Sie Zolpidem rezeptfrei kaufen, müssen Sie sich über das Medikament informieren, weil es wichtige Dinge zu berücksichtigen gibt.

Man soll ein paar Regeln zur Schlafhygiene beachten:

  • man soll sich an regelmäßige Schlafzeiten halten,
  • während des Tages nicht schlafen,
  • man soll wenig Alkohol genießen,
  • man soll die Zeit im Bett (bis 8 Stunden) beschränken,
  • man soll stimulierende Getränke (Kaffee, Tee) nicht trinken.

Zolpidem Dosierung

Die empfohlene Dosierung liegt bei 10mg Zolpidem innerhalb von 24 Std. Man soll die gesamte Dosierung mit Flüssigkeit unmittelbar vor dem Schlafengehen verwenden, keine weitere Dosierung während derselben Nacht gebrauchen. Bevor man Aktivitäten beginnt, die die volle Aufmerksamkeit benötigen, soll man nach dem Gebrauch wenigstens 8 Std. warten. Der Patient soll so kurz wie möglich die geringste wirksame Dosierung benutzen.

Gewisse Erkrankungen (Leber-, Atem-, Niereninsuffizienz) verlangen eine Dosisanpassung. Die Dosis von ½ Filmtablette Ambien (5 mg Zolpidem pro Tag) wird für Patienten mit der eingeschränkten Leberfunktion empfohlen. Diese Erkrankungen sind imstande, den Effekt, die unerwünschten Wirkungen zu verstärken.

Überdosierung

Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Verwirrtheitszuständen, Sehstörungen, Schwindel bis hin zur Bewußtlosigkeit. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Zolpidem Nebenwirkungen

Mit der individuellen Empfindlichkeit, der Dosierung sind die Nebenwirkungen von Ambien rezeptfrei verbunden. Sie können beim Erwachen am nächsten Morgen erscheinen, aber am häufigsten entstehen sie in der ersten Stunde nach dem Anwenden, wenn man nicht sofort einschlaft. Das Nebenwirkungen-Spektrum ist dem von Benzodiazepinen ähnlich.

Der Patient muss den Arzt bald aufsuchen, falls eine von aufgeführten Nebenwirkungen länger als einige Tage dauert:

Gelegentliche Zolpidem Nebenwirkungen sind:

  • Reizbarkeit,
  • Geistesverwirrung,
  • unsichere Bewegungen Sehprobleme,
  • Doppeltsehen,
  • Ataxie.

Zu den häufigen Zolpidem Nebenwirkungen gehören:

  • Schlafstörungen,
  • Gedächtnislücken (Amnesie),
  • Diarrhö,
  • Schläfrigkeit,
  • Bewusstseinstrübung,
  • Bauchschmerzen,
  • Erbrechen, Brechreiz,
  • Atemwegsinfektionen,
  • Kopfschmerzen,
  • Albträume,
  • Aufgeregtheit,
  • Taumel,
  • Halluzinationen,
  • Rückenschmerzen.

Andere Zolpidem Nebenwirkungen sind:

  • Eruption, Kribbeln,
  • Abhängigkeit von Zolpidem,
  • Stürze (vor allem bei älteren Patienten),
  • übermäßiges Schwitzen,
  • Muskelschwäche,
  • veränderte Leberenzymwerte,
  • Aggressivität, Wutanfälle, unangemessenes Verhalten, Ruhelosigkeit,
  • verlangsamte Atmung,
  • Depression,
  • Sinnestäuschung,
  • Psychosen, Realitätsverlust,
  • Änderung des sexuelles Verlangens,
  • Veränderungen in der Art zu gehen,

Man muss die Verwendung von Ambien beenden, das Krankenhaus in solchen Fällen suchen:

 wenn man allergische Reaktionen hat. Deren Symptome sind das Exanthem, die Schwellung von Zunge, Gesicht, Lippen, Rachen, Schluck- oder Atembeschwerden.

Wie wechselwirkt Ambien mit anderen Arzneimitteln?

Die Filmtabletten Ambien Zolpidem treten in Wechselwirkungen mit einigen Medikamenten. So kann Ambien die Wirkung anderer Arzneimittel verstärken, die schlaffördernd wirken. Zu solchen Medikamenten gehören Schmerzmittel, Antidepressiva, Antihistaminika, andere Beruhigungsmittel (zur Behandlung von Schlaflosigkeit), Muskelrelaxantien und Medikamente gegen Angst.

Die Anwendung des Schlafmittels Zolpidem (Ambien) zusammen mit dem starken Schmerzmittel aus der Opioid-Gruppe Tramadol kann zu der Unterdrückung des Zentralnervensystems und anderen seriösen Nebenwirkungen führen. Koma, Atemnot oder sogar Tod sind möglich. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt alles, was Sie beunruhigen könnte. Der Arzt kann Ihnen andere Medikamente ohne Wechselwirkungen verschreiben. Es ist nicht ausgeschlossen, dass eine Dosisanpassung ausreichen würde, damit keine Wechselwirkungen erscheinen. Trinken Sie keinen Alkohol mit diesen Medikamenten. Eine Selbstmedikation ohne Konsultation des Arztes kann schädlich sein. Wenn Sie Tramadol kaufen, informieren Sie Ihren Arzt über alle ohne Ausnahme Medikamente und sonstige rezeptfreie oder pflanzliche Mittel, die Sie anwenden. Die Behandlung soll keinesfalls eigenmächtig ohne Konsultation des Arztes abgesetzt werden.

Es wird nicht empfohlen, während der Behandlung mit Ambien Alkohol zu konsumieren, sonst wird  eine hemmende Wirkung auf das zentrale Nervensystem verstärkt.

Ambien kann mit anderen Medikamenten interagieren, die hier nicht erwähnt werden. Wenn Sie rezeptpflichtige oder rezeptfreie Medikamente einnehmen, einschließlich Kräuter,sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top